Gehe zu…

23. Februar 2018

Erneuter tätlicher Angriff auf Zugbegleiter


Magdeburg (ots) – Am Samstag, dem 23. September wurde die Bundespolizei in Magdeburg gegen 23.30 Uhr über einen tätlichen Angriff auf einen Zugbegleiter informiert. Dessen Regionalexpress war auf der Strecke von Magdeburg nach Berlin unterwegs. Während der Fahrkartenkontrolle auf Höhe des Haltepunktes Magdeburg-Herrenkrug sprang plötzlich ein Reisender auf. Dieser führte keinen gültigen Fahrschein bei sich und schlug den 32-jährigen Zugbegleiter mehrfach mit einem,- mit Bierflaschen gefüllten, Stoffbeutel gegen den Kopf und den Oberkörper. Zudem trat er ihn mehrmals gegen das Schienbein. Der Zug blieb bis zum Eintreffen der Bundespolizei am Haltepunkt Magdeburg-Herrenkrug stehen. Bei dem Täter handelte es sich um einen 60-jährigen Mann, der stark alkoholisiert war. Ein anschließend auf der Dienststelle der Bundespolizei durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,81 Promille. Der Angreifer erhält Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen, Körperverletzung sowie gefährlicher Körperverletzung. Er wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. Der Zugbegleiter musste seinen Dienst beenden und wird sich einen Arzt vorstellen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg Romy Gürtler Telefon: 0173-2830071 E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen