Gehe zu…

23. Februar 2018

Rowdys unterwegs


Nr. 0369
Drei bislang Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Mann in Neukölln verletzt und anschließend die U-Bahn lahm gelegt. Die drei Männer im Alter zwischen etwa 19 und 21 Jahren hatten gegen 22.20 Uhr einen 27-Jährigen in einem Waggon der U7 mit Tritten und Schlägen und Reizgas nach anfänglicher Pöbelei malträtiert. Nachdem der Mann im U-Bahnhof Grenzallee schließlich die Notbremse aktiviert hatte und in die Fahrerkabine geflüchtet war, zogen die Täter von dannen. Auf dem Weg aus dem U-Bahnhof in Richtung Ballinstraße zerschlugen sie mehrere U-Bahnscheiben, einen Abfertigungsspiegel sowie mehrere Schaufensterscheiben von Werbetafeln. Der 27-jährige Mann wurde leicht verletzt. Die durch Glasbruch beschädigte U-Bahn war nicht mehr fahrfähig und musste ersetzt werden. Der Zugverkehr war aufgrund dessen für etwa zehn Minuten unterbrochen.

Quelle: Polizeimeldung auf der Internetseite der Polizei Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen